Posts mit dem Label Feuerwehr werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Feuerwehr werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Samstag, 20. Juni 2015

110 Jahre Feuerwehr Argestorf

Herzlichen Glückwunsch an die Freiwillige Feuerwehr Argestorf zum 110-jährigen Bestehen. Diese Wehr kann sich sehen lassen: 214 Mitglieder bei 298 Einwohnern, 36 Aktive - davon 13 Frauen, zwei Fahrzeuge und die Hälfte der Aktiven unter 30 Jahren. Ach ja, und drei Tage Party in Zelt und Scheune dieses Wochenende! Weiter so!

Samstag, 1. März 2014

Diskussion um Entwicklung der Feuerwehr

"Hauptberufliche Wachbereitschaft" - nun kommt die Diskussion um Berufsfeuerwehrleute auch in die Kommunen der Region Hannover. Die Verknüpfung von Haupt- und Ehrenamt im Brandschutz war heute morgen ein Thema bei der Dienstbesprechung der Stadt- und Gemeindebrandmeister in Wennigsen. Unser neuer Regionsbrandmeister hatte ins Gerätehaus geladen. Ich begrüßte die Runde als örtlicher Dienstherr. Rund 60 Personen waren dabei, war auch Barbara Thiel, die zuständige Dezernentin der Region Hannover (Foto). Die Stadt Lehrte plant derzeit ein Wachgebäude, das perspektisch rund zehn Berufsfeuerwehrkameraden aufnehmen soll. Ziel sei es, insbesondere die Tagesalarmstärke zu sichern und "Kleinalarme" in den beruflichen Bereich zu verlagern, Lehrtes Stadtbrandmeister Jörg Posenauer. Aufgrund des demographischen und gesellschaftlichen Wandels schrumpfte in Niedersachsen in letzten Jahren die Zahl der ehrenamtlichen Kameraden um rund 7000. Zugleich nimmt die Infrastruktur in der Region und damit die Kompexlität der Einsätze zu. Ebenfalls diskutiert wurde eine noch stärkere interkommunale Zusammenarbeit und die Entlastung des Ehrenamtes von bürokratischen Arbeiten. Der derzeitige Truppmannlehrgang zeigt für Wennigsen, dass unsere Wehren gut aufgestellt sind und auch die Nachwuchslage stabil ist. Nichts desto trotz müssen wir weiter daran arbeiten, erfolgreiche Feuerwehrarbeit auf Dauer aufrecht zu erhalten. Erster Schritt in diesem Jahr: Fortschreibung des "Feuerwehrbedarfs- und Entwicklungsplanes".

Samstag, 11. Januar 2014

Zu Gast bei der Jugendfeuerwehr

Zu Gast bei der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Wennigsen. Ein tolles Jahr liegt hinter den jüngsten Brandwächtern: Zeltlager, Rodeln, Spassbootregatta und auch erfolgreiche Wettbewerbe und Dienste wurden organisiert. Herzlichen Dank an Till Koch! Er verabschiedet sich als Jugendwart. Dafür rückt der bisherige Kinderfeuerwehrwart Jens Spiwek an die Spitze der Jugendwehr und Nina Wehrhan übernimmt die Kinderwehr. Die Kinderfeuerwehren hatte die Gemeinde vor einigen Jahren in die Satzung aufgenommen, um auch bei den Sechs- bis Zehnjährigen Begeisterung für die Feuerwehr zu wecken und eine sinnvolle Freizeitgestaltung anzubieten.

Freitag, 10. Januar 2014

Neuer Ortsbrandmeister gewählt

Thorsten Schmedes heißt der künftige Ortsbrandmeister der Wennigser Mark. Auf der Jahreshauptversammlung wurde er heute als Nachfolger von Renate Piel einstimmig gewählt. Herzlichen Glückwunsch! Als einer der ersten durfte ich heute im Rahmen der Versammlung gratulieren. Zugleich ein Dankeschön an Renate Piel - sie stand der Wehr zehn Jahre lang vor. Auch war sie die erste Ortsbrandmeisterin in der Region Hannover. Sie bleibt aktiv und widmet sich der Brandschutzerziehung in den Schulen und Kindergärten. Im Namen der Gemeinde dankte ich den Kameradinnen und Kameraden der Wehr anschließend für geleistete Einsätze und wünschte "gut Wehr" für 2014. In diesem Jahr feiert die Märker Wehr ihr 40-jähriges Jubiläum. Derzeitige Stärke: 19 aktive, drei Passive, 190 fördernde Mitglieder und 15 Kinder und Jugendliche

Samstag, 10. November 2012

Puppe und Ortsbrandmeister gerettet

Feuerwehrübung in der Hauptstraße. Sowohl eine Puppe als auch der Wennigser Ortsbrandmeister Jörg Wieners höchstselbst liessen sich von den Kameraden im dichten Rauch aufspüren. Derzeit wird dort die ehemalige Arztpraxis in das neue Reisebüro Cruising umgebaut. Besitzer Henrik Heüveldop hatte die Feuerwehr eingeladen, den Ernstfall zu proben. 14 Feuerwehrleute waren nach kurzer Anrückzeit aus dem Gerätehaus an der Sorsumer Straße am Brandherd. Ich habe mit vor Ort ein Bild von der Schnelligkeit und Stärke der Ehrenamtlichen gemacht. "Zufällig" musste ich bei Edeka noch etwas Lebensmittel einkaufen als die Sirenen gingen. Ich hatte etwa 50 Meter entfernt geparkt und verstaute gerade die Milch, als die ersten Atemschutzgeräteträger sich schon ins Haus vortasten. Da mit dem Neubau des Einkaufsmarktes die Hauptstrasse ja auch ein neues Verkehrskonzept bekommen soll, war für mich von großem Interesse zu sehen, wie unsere häufig verstopfte Verkehrsader auf einen Einsatzfall reagiert. Ich freue mich auf die Auswertung des Ortsbrandmeisters in der kommenden Woche. Als ich ging, zeigte er sich aber bereits zufrieden mit dem Ablauf des Einsatzes. 

Sonntag, 14. Oktober 2012

Ein neues Auto für die Holtenser Feuerwehr

Gestern war der große Tag für die Holtenser Feuerwehr. Das neue Staffellöschfahrzeug wurde in den Dienst gestellt. Es war eine gelungene Veranstaltung mit rund 100 Gästen. Da die Aktiven der Wehr in Eigenleistung mit fast 2000 Stunden an der Halle gearbeitet hatten, haben sie gestern so richtig gefeiert. Ich übergab den Schlüssel an Gemeindebrandmeister Karl-Heinz Mensing und anschließend gab ihn dieser an den Ortsbrandmeister Andre Grüger. Möge das 135.000 Euro teure Fahrzeug viele Jahre gute Dienste leisten. Weitere Infos hier: CON.

Donnerstag, 27. September 2012

Gruß aus Luckenwalde

Heute erreichte mich per Email ein Gruß aus Luckenwalde. Die Führungsriege der Holtenser Feuerwehr nimmt dort gemeinsam mit Mitarbeitern aus dem Rathaus gerade  das neue Holtenser Löschfahrzeug in Empfang. Zur Linken auf dem Bild freuen sich Ortsbrandmeister Andre Grüger, Peter Brückner von der Gemeinde sowie Tobias Gröger über das "Staffellöschfahrzeug" (StLf). Rechts lächeln Daniel Wiesner, Olaf Fals und der stv. Ortsbrandmeister Manfred Jacob. Morgen wird das Fahrzeug der Marke Rosenbauer dann in Holtensen erwartet. Fast fertig ist die neue Halle am Feuerwehrgerätehaus. Die Kameraden haben tausende Stunden bereits an Eigenleistungen investiert, um den Bau fertig zu bekommen. Das Löschfahrzeug ist für die Belange der Ortswehr konzipiert. So hat es beispielsweise einen Leuchtmast auf dem Wagen, da Holtensen gemeindeweit für die Beleuchtung von Einsatzstellen zuständig ist. Die Kosten des Fahrzeuges liegen bei mehr als 100.000 Euro.

Freitag, 29. Juni 2012

Sommergewitter in Wennigsen


Herzlichen Dank an alle freiwilligen Helfer, die heute dabei waren, die Unwetterschäden einzudämmen und zu beseitigen. Insbesondere Holtensen, Bredenbeck und Wennigsen haben die stoßartig vom Himmel geregneten Wassermassen zugesetzt. In Holtensen hatte es den Hang des Neubaugebietes Vörier Berg getroffen. Die Freiwilligen Feuerwehren der betroffenen Ortschaften waren überall sofort zur Stelle und haben gepumpt und geschippt und versucht, Ordnung zu schaffen. Ich war an allen Einsatzstellen vor Ort und war beeindruckt von der professionellen Hilfeleistung. Die Leistungen unserer Ehrenamtlichen für die Gemeinschaft sind wirklich große Anerkennung wert!

Freitag, 22. Juni 2012

Eine halbe Million in die Bank

Die Volksbank hat ordentlich investiert. Heute haben wir in Bredenbeck die für eine halbe Million Euro erneute Filiale im Ortskern eröffnet! Der Vorstand der Bank, die Mitarbeiter, Handwerker und anschließend auch die Bredenbecker haben heute die neue Filiale gefeiert. Der Vorstand versprach, dass die Genossenschaftsbank damit auf Jahre hinaus ihre Struktur in der Gemeinde Wennigsen gefestigt habe. Die Zweigstelle Holtensen musste dieser modernen und barrierefreien Filiale leider weichen. Dennoch ist die Bank mit 1.200 Mitgliedern in Wennigsen stark vertreten. Gerade in Zeiten der Euro-Krise ist eine solide Genossenschaftsbank für die Wirtschaft und auch die privaten Sparer und Häuslebauer wichtig. Im Anschluss an die feierliche Schlüsselübergabe sang der Damenchor A Capella Bredenbeck ein Ständchen, auch die Feuerwehrkapelle spielte auf.
Nur ein paar Regentropfen - also kein Bankenrettungsschirm

Nach zahlreichen Gesprächen mit Vertretern der Bank, der Vereine und mit Bürgern wechselte ich die Straßenseite und besuchte den DRK-Kindergarten. Die Einrichtung feierte heute Sommerfest. Dort wird der Bauhof im Sommer die noch zu erledigenden Restarbeiten auf dem Außengelände durchführen. In den vergangenen Jahren hat die Gemeinde dort kräftig investiert. Zwei Spielplätze hat der Außenbereich nun. Einen für Krippen- und einen für Kindergartenkinder. Auch die neuen Schall schluckenden Decken in den Gruppenräumen schaute ich mir an. Abschließend besuchte ich die Feuerwehr, die im hinteren Teil des Gebäudes untergebracht ist und begutachtete die Arbeiten am Außengelände. Dort ist in Zusammenarbeit mit dem Tiefbauunternehmen der Gemeinde die Parkplatzfläche mit Drainage versehen worden und in Eigenleistung der Hof wieder hergestellt.

Samstag, 16. Juni 2012

Jugendfeuerwehr Wennigser Mark feiert

Herzlichen Glückwunsch an die Jugendfeuerwehr Wennigser Mark. Heute hat sie ihr 35-jähriges Bestehen gefeiert. Eine Rallye mit den Jugendwehren der Gemeinde Wennigsen stand auf dem Festprogramm. Gewonnen hat die Mannschaft aus Sorsum. Ich war zur Siegerehrung geladen. Heute Abend wird auch mit den Erwachsenen gefeiert. Ab 18 Uhr geht's am Gerätehaus weiter.

Donnerstag, 7. Juni 2012

Die Amtskollegen zu Gast in Wennigsen

Die hauptamtlichen Bürgermeister aus der Region Hannover haben sich heute in Wennigsen getroffen. Ich hatte die Ehre, 15 Rathauschefs sowie Hannovers ersten Stadtrat Hans Mönninghof bei uns zu begrüßen. Auf dieser regelmäßig stattfindenden Runde der „Hauptverwaltungsbeamten“ stand das Thema „Sicherheit in Schulen“ im Vordergrund. Eine Referentin der Polizeidirektion Hannover stellte Handlungsmöglichkeiten vor, die Gebäude sicherer zu gestalten. Auch wurden die Finanzen der Region beleuchtet und die von Regionspräsident Hauke Jagau angekündigte Senkung der Regionsumlage diskutiert. Die Ergebnisse sollen aber erst nach der im Juni stattfindenden zweitägigen Klausurtagung mit der Regionsspitze verkündet werden. Das jüngst eingeweihte Feuerwehrgerätehaus wurde als Tagungsstätte gewählt, da die Bürgermeister kraft Amtes die Dienstherren der Freiwilligen Feuerwehren sind. Weil in der Region Gerätehäuser neu gebaut wurden, so zum Beispiel in Gehrden und Barsinghausen, und weitere in Planung sind, interessierte nicht nur die Tagesordnung. Auch der Blick ins Gebäude war für die Herren Kollegen interessant. Im Anschluß an die Sitzung informierte ich über den Bau und dessen Ablauf sowie die Eigenleistungen der Kameraden der Feuerwehr. Mit einem Kostenrahmen von 1,8 Millionen Euro sowie den Eigenleistungen für sechs Hallen, Sozialtrakt und Lagerräumen ist das Wennigser Gerätehaus sehr kostengünstig gebaut worden.

Samstag, 26. Mai 2012

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr

Gerade zu Gast bei der Feuerwehr Wennigsen: Tag der offenen Tür beim neuen Feuerwehr-Gerätehaus. Bis 17 Uhr ist heute noch buntes Programm. Vor allem für Kinder wird einiges geboten. Auch lässt sich ein Blick auf den neu gebauten Radweg nach Sorsum werfen! Für mich geht's nachher weiter zum Wasserpark. Um 15 Uhr öffnet unser Naturbad in die Saison 2012! - gesendet von unterwegs -

Sonntag, 18. März 2012

Das erste Konzert im neuen Haus

Das erste Konzert wurde am gesterigen Sonnabend im neuen Feuerwehrgerätehaus gespielt - und richtig gut war's! Die Aktiven des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Wennigsen begeisterten rund 300 Gäste. Sowohl das musikalische Programm als auch die Showeinlagen bereiteten Freude. Unter der Leitung von Erich Minsch lud die 43-köpfige Kapelle zu einer "Reise um die Welt" ein. Sie begann musikalisch in Russland, führte mit einer kleinen schauspielerischen Einlage in den Orient und endete mit "Ice Cream" in den Vereinigten Staaten von Amerika. Der Musikzug hatte in den zurückligenden Wochen fleißig geprobt, was im präzisen und zugleich melodischen Zusammenspiel deutlich wurde. Besonders gut machten ihre Sache die jungen Solistinnen und Solisten, sei es an der Flöte, Klarienette oder Trompete! Nach der Begrüßung durch den Chef des Musikzuges, Carsten Mehlhop, führte Werner Brandt durch das Programm. Er sorgte mit seinen flotten Sprüchen für Schmunzeln. Nach den Jahren des Ringens um den Bau des Hauses machte es mir gestern große Freude, als Ehrengast geladen gewesen zu sein. Das Haus eignet sich auch für so eine Veranstaltung hervorragend. Die Feuerwehr mit ihrem wichtigen ehrenamtlichen Engagement, sei es in der Jugendarbeit, der Musik oder im aktiven Dienst, rückt damit wieder stärker in die Mitte des gesellschaftlichen Lebens in Wennigsen. Der Abend klang für alle Mitwirkenden bei einem Schnitzel aus dem Goldenen Schlüssel aus. Für einige der Aktiven geht es am kommenden Wochenende mit dem Regionsorchester der Feuerwehr auf Tour: Rostock, Berlin und Braunschweig stehen auf dem Programm.

Mittwoch, 14. März 2012

Frühlingskonzert der Freiwilligen Feuerwehr

Das erste Konzert im neuen Wennigser Feuerwehrgerätehaus - Vorverkauf: Papierlädchen Kaltebra, Reifen Röttger und Buchbinderei Supper.

Samstag, 10. Dezember 2011

Schlüsselübergabe des Feuerwehrgerätehauses


Es ist vollbracht - und heute wird der Schlüssel übergeben: Die Freiwillige Feuerwehr Wennigsen zieht nach mehr als 30 Jahren der Übergangslösung in ihr neues Gerätehaus! Unsere ehrenamtlichen Brandschützerinnen und Brandschützer finden nun in Richtung Sorsum - an der eigens benannten Strasse "An der Feuerwache" - eine zukunftsfähige Bleibe. Möge dieses Haus nun über viele Jahrzehnte hinweg dem Brandschutz, der Gefahrenabwehr und Hilfeleistung in Wennigsen dienen. Das Gebäude mit Sozialtrakt, Fahrzeughalle und den weiteren für die Einsätze nötigen Bereichen dient aber nicht nur der Ortswehr – zahlreiche Funktionen der ortsübergreifenden Arbeit sind dort untergebracht, um die Gemeindefeuerwehr langfristig und gemeinschaftlich aufzustellen.

Samstag, 12. November 2011

Brandschutz aus dem Anhänger

Als erste Feuerwehr in der Region verfügt die Gemeindefeuerwehr Wennigsen über einen professionellen Anhänger zur Brandschutzerziehung. Heute nachmittag wurde das gute Stück in Argestorf feierlich übergeben. Zu verdanken ist es der ehrenamtlichen Arbeit vieler Engagierter, allen voran Heinz Pinkowski. Er hatte über den Förderverein Spenden gesammelt und die freiwilligen Arbeiten zur Einrichtung des Anhängers koordiniert. In unzähligen Stunden wurde mit Holz, Metall, Lack und Folige gewerkelt, bis alles perfekt auf das Gefährt zugeschnitten und eingepasst war. Zahlreiche Sponsoren aus dem Kreise der Wennigser Wirtschaftsvereinigung "WIG" und auch die Gemeinde hatten sich beteiligt.
Der Anhänger verfügt über ein Mediensystem mit Lautsprecheranlage und Bildschirm. Vorn liegen Informationsmaterialen aus. Im Inneren werden die zur Brandschutzerziehung notwenigen Geräte wie der "Fire Trainer" gelagert, den die Feuerwehr im Jahr 2007 erhalten hat. Vor allem in Schulen und Kindergärten wird in ehrenamtlicher Arbeit die Brandschutzerziehung geleistet. Der Anhänger wird seinen künftigen Platz im Feuerwehrgerätehaus in Wennigsen erhalten. Dieses soll am 10. Dezember feierlich der Feuerwehr übergeben werden.

Dienstag, 11. Oktober 2011

Feuerwehrgerätehaus - Terminupdate

Auf dem Bild war es die Freude über den Richtkranz, der über dem Gebäude wehte. Nun ist der Abschluss in Sicht: Heute Abend im Verwaltungsausschuss konnte ich erstmals ein magisches Datum im Kreise unserer ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertreter verkünden, auf das unsere Gemeinde lange hingearbeitet hat. Am Vormittag des Sonnabends, 10. Dezember 2011, wird der Schlüssel zum neuen Feuerwehrgerätehaus an der Sorsumer Strasse übergeben - vorausgesetzt, die Baustelle läuft so weiter wie bisher!        | Foto: Fabian Fiechter |

Montag, 8. August 2011

Vertrag Bürgersolaranlage Feuerwehrgerätehaus unterzeichnet

Zwei Pressetermine hatte ich am heutigen Montag. Einen kurzfristig aus der Not heraus angesetzen und einen seit einigen Tagen geplanten, zum Überbringen positiver Nachrichten. Zunächst musste der Vorstand des Wasserpark Trägervereins, dem ich kraft Amtes angehöre, die schlechte Meldung überbringen, dass der Wasserpark in dieser Saison nicht mehr öffnet. Anschließend fuhren die Vertreterin und die drei Herren der Presse zum Feuerwehrgerätehaus Wennigsen, um einen Vertrag für die Bürgersolaranlage auf dem Dach zu unterzeichnen. Damit kann in Kürze die zweite Bürgersolaranlage mit Geldmitteln aus Wennigsen ans Netz gehen. Gemeinsam mit unserem Klimaschutzbeauftragten Detlef Krüger-Nedder und Andreas Lau von der Solarkraft GbR, die die Panele installieren und betreiben werden, habe ich die Papiere unterschrieben. Auf der Baustelle vor dem großen roten Dach des Hauses improvisierten wir zwischen Regenschauern auf einem Bündel Styroporplatten das Schreibpult und schon waren die Verträge unterschrieben. Auf 300 Quadratmetern Fläche wird ab Herbst Strom aus Sonnenlicht erzeugt. Vor zwei Wochen hatte der Verwaltungsausschuss einstimmig dem Text zugestimmt. Derzeit wird geprüft, ob noch eine zweite Anlage auf die Nordseite des Daches gesetzt werden kann. Wegen ihrer Ausrichtung wird diese zwar weniger Ertrag liefern, da die Panele jedoch leichter und günstiger sind, könnte sie sich ebenfalls rentieren und die Nachfrage nach Beteiligungen ist groß. Nach dem Termin folgte noch eine Baustellenbesprechung und ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr zeigte mir, welche Eigenleistungen bisher am Gerätehaus geleistet worden sind. Als nächstes steht das Streichen des größten Bereiches an: Ab heute erhält die Decke der Fahrzeughalle ihr endgültiges Aussehen.

Mittwoch, 3. August 2011

Die große Baustellenrundfahrt


Im Sommer wird in Wennigsen fleißig gewerkelt und gebaut. Heute habe ich mir unter Führung der Leiterin und den Hochbaumitarbeitern des Fachbereiches 3 ("Bauen") des Rathauses ein Bild über die Großbaustellen in Wennigsen gemacht. Als erstes besuchten wir gemeinsam mit meinem Stellvertreter das neue Feuerwehrgerätehaus an der Sorsumer Straße. Dort erwartete uns bereits Architekt Holger Dorl, der uns durch die Räume führte. Mittlerweile hat die Feuerwehr mit den Eigenleistungen begonnen und die ersten Räume sind gestrichen. Als erstes wird der Sozialtrakt im Herbst fertig, anschließend Fahrzeug- und Waschhallte. Sogar über das Anbringen der Solarpanele haben wir uns schon unterhalten. Anschließend ging es weiter zum Anbau an der Sophie Scholl Gesamtschule. Dieser ist noch nicht ganz so weit wie die Feuerwehr. Voraussichtlich in den Herbstferien soll das Projekt mit Räumen für den Ganztagsunterricht fertiggestellt werden. In der Schule arbeiteten die Maler zudem an den Jungs-WCs und Heizungsbauer an einer Erneuerung der Heizungsstränge und -steuerung ("hydraulischer Abgleich").
Vor der Schule wird derzeit die Buswendeschleife erneuert. Rund eine Viertelmillion Euro werden dort verbaut. Angefangen von unterirdischen Abwasserkanälen bis zu den Buswartehäuschen. Bemerkenswert: Rund zwei Drittel sind Fördermittel des Landes. Letzte Station war die Grundschule Wennigsen. Dort werden die Decken erneuert. Der hölzerne Charme der 70er Jahre weicht nun einer modernen Akustikdecke. Außerdem werden einige WCs erneuert. In der Grundschule werden mit den Maßnahmen übrigens derzeit die letzten Gelder des Konjunkturpaketes ausgegeben. Mir war der Rundgang wichtig, da ich nun auch sehen wollte, was aus den unzähligen Ausschreibungen und gelben Auftragszetteln geworden ist, die ich in den zurückliegenden Wochen unterschrieben habe... Und als Bauherr freue ich mich, dass die Baustellen laufen und wir den jahrelangen Investitionsstau nun hinter uns lasssen.

| Fotos: Blick aus dem neuen Anbau der Gesamtschule (oben) sowie die Arbeiten an der Buswendeschleife am Ortseingang Wennigsen (links) |

Samstag, 16. April 2011

Richtfest des Wennigser Feuerwehrgerätehauses


Am Freitag war es so weit: Der Richtkranz mit wehenden Bändern in den Wennigser Farben tronte auf den Dachbalken des künftigen Feuerwehrgerätehauses. Mit rund 200 Gästen feierten wir auf der Baustelle. Die Fertigstellung des Hauses soll im Oktober sein. | Link zum DLZ-Bericht --> hier |

Eindrücke von Fotografie-Student Fabian Fiechter, 
der mich auf dieses Fest begleitete.