Posts mit dem Label vor Ort | Degersen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label vor Ort | Degersen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Sonntag, 22. September 2013

Straße "Am Kindergarten" eingeweiht

Was lange währt, wird endlich ... gut gepflastert. Zwölf Jahre nach Eröffnung des Kindergartens ist nun auch die Straße "Am Kindergarten" in Degersen eingeweiht. Mit einem Straßenfest wurde gestern ordentlich gefeiert. Vor allem für Kinder gab es zahlreiche Angebote, vom BobbyCar rennen bis zum Geschicklichkeitsparcours. Natürlich durften auch Bratwurst und Blasmusik nicht fehlen. Mit dem Endausbau der Straße ist nun auch die Erschließung des Baugebietes Am großen Steinkamp beendet. Zahlreiche Anlieger können nun trockenen Fußes ihre Heimstätten erreichen. Zwei Kindergärten liegen an der Straße, der Degerser Schützenverein und auch sechs private Anlieger. Von dort aus führt auch der Stichweg zum Spielplatz, den man nun über edles Römerpflaster erreichen kann.  Vor Beginn der Ausbauarbeiten hatte es noch einen Abstimmungstermin mit den Anliegern gegeben, insbesondere die Barrierefreiheit für die Kindergärten war wichtig und Verkehrsberuhigung durch zwei Parkplätze. Warum hat es so lange gedauert? Zum einen sollte gewartet werden, bis die Häuser hinter dem Kindergarten gebaut sind, damit die Baufahrzeuge nicht gleich die neue Straße ruinieren. Zum anderen waren noch Hindernisse aus dem alten Erschließungsvertrag zu überwinden. Gestern war Feiern angesagt und Vorfreude, dass bei kommendem "Schietwedder" die Gummistiefel zuhause bleiben können. | Foto: CON |

Mittwoch, 21. August 2013

"Sie fahren" ... oft zu schnell

Gestern haben wir die Geschwindigkeitsmesstafel in Degersen eingeweiht. "Sie fahren" ist dort zu lesen und die aktuelle Geschwindigkeit wird angezeigt. 2500 Euro hat das Gerät gekostet, die dank Spenden zusammen gekommen sind. Rund 50 Anlieger und Gäste feierten auf dem Voges-Hof ein kleines Fest. Am Ortseingang von Bönnigsen sollen fortan Raser dazu gebracht werden, den Fuß vom Gas zu nehmen. Das ist nötig: Im Gerät ist auch eine Messeinrichtung vorhanden. Diese hat in der Testphase Spitzenwerte von mehr als 140 km/h gemessen.           | Foto: CON |

Donnerstag, 25. Juli 2013

Am Kindergarten: Die Schotterpiste ist Geschichte

Heute sind die Baumaschinen abgerückt! Die Straße Am Kindergarten in Degersen steht damit kurz vor der Freigabe. Die Einmündung zur Landesstraße hin, ist heute mit einer frischen Schicht Bitumen versehen worden, zum Kindergarten hin führt edles Römerpflaster. Im Zuge des Endausbaues sind auch die Kanäle unter der Straße verlegt worden, der Verbindungsweg zum Spielplatz wurde gepflastert und die Hoffläche vorm Haus der Sportschützen. Bevor der Rat im November 2012 den Ausbaubaubeschluss gefasst hatte, wurde in einem Termin mit den Anliegern die Gestaltung festgelegt. Insbesondere aufgrund der zwei angrenzenden Kindergärten wurde eine Verkehrsberuhigung in Form von zwei Parkplätzen mit aufgenommen. Behindertenparkplatz ist mit ausgewiesen. Derzeit ist die Straße noch gesperrt, da der Belag aushärten muss und noch Restarbeiten und die Endabnahme durchzuführen ist. Heute traf ich Ortsbürgermeister Walter Rasch, der gemeinsam mit den Kindergärten und dem Ortsrat ein kleines Fest zur Eröffnung im Kopf hat.

Montag, 11. Februar 2013

Wennigser Musikfestival gestartet

Am Sonnabend startete das Wennigser Musikfestival. Eine Jazz-Nacht im Gasthaus "Zur Tenne" in Degersen läutete die dritte Auflage des Festes ein. Um 17 Uhr gaben Organisator Roland Weller und ich als Schirmherr den Startschuss auf der Bühne und die örtliche Combo "Talking Hands" legte los. Auf die Perkussionsgruppe folgte das Duo "It´s M.E." und die "Blue Notations", bevor das Cristin Claas Trio die Gäste mitriß. Sängerin Cristin Claas verzauberte sprichwörtlich das Publikum. Der Organisator hatte das Trio auf einem Musikfestival im Süden gehört und prompt nach Wennigsen eingeladen. Damit hat er einen guten Griff getan. Die Gäste waren begeistert und ich als Schirmherr freute mich sehr über den gelungenen Auftakt. Als nächstes folgt am 9. März die Rocknacht in der Tenne.


Donnerstag, 1. November 2012

Am Kindergarten geht's voran

Ortstermin in Degersen. Gestern Abend haben wir uns in der Straße "Am Kindergarten" getroffen. Rund 30 Gäste aus Elternschaft, Rat, Ortsrat und Kindergarten waren dabei, um Wünsche für den Endausbau der Straße zu äußern. Details der Planung hatten im Bauausschuss für Unmut gesorgt, da die geschlossene Parkplatzreihe vor dem Kindergarten für die jungen Fußgänger hinderlich sein könnte. Der von der Gemeinde beauftragte Fachplaner hatte bereits eine Alternative auf dem Papier. Die Sicherheit der Kinder und die Verkehrsberuhigung ist darin noch stärker berücksichtigt. Nach gut einer Stunde herrschte Einigkeit, dass die geänderte Planung in der kommenden Woche zur Ratssitzung vorgelegt werden soll. Im Anschluss an den Ortstermin nutzen einige Anwesende die Nähe der Gaststätte "Am Denkmal", um nach erfolgter Kommunalpolitik auch den Erfolg von 96 im DFB-Pokal zu schauen.

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Geschoss in der Hecke


Eine Bombe lag hinter einem Gartenzaun in Degersen. Vor Jahren oder gar Jahrzehnten hatte sie dort wohl jemand abgelegt, um sich ihr zu entledigen. Ich war gerade zu Fuß auf dem Heimweg und traf die Gärtnerin mit ihrem Sohn. Beim Heckeschneiden haben die beiden das Geschoss entdeckt und warteten bereits auf den Kampfmittelbeseitigungsdienst. Der aus Hannover nach kurzer Zeit eingetroffene Fachmann untersuchte das Geschoss und stellte fest, dass es sich um ein kinetisches Projektil handelte. Das heißt, es war keine mit Sprengstoff gefüllte Munition, sondern massives Metall. Solche Wuchtgeschosse wurden aus Panzern abgefeuert, um Wände und Panzerungen zu durchbrechen. Lediglich Leuchtmittel waren darin enthalten, um die Flugbahn zu verfolgen. Er erläuterte, dass überall in deutschen Gärten, Wäldern und Äckern noch mit Munition zu rechnen sei. Schwerwiegende Zwischenfälle mit Zivilisten habe es in den zurückliegenden Jahrzehnten zum Glück nicht gegeben.In unserer Gegend müsse auch niemand Angst haben, da es sich bei solchen Funden um Einzelfälle handele. Dennoch sei stets Vorsicht geboten. Sein Ratschlag: Umgehend die Polizei verständigen. Ihr Beseitigungsdienst kümmert sich um alles weitere. Kosten entstehen dem Benachrichtigenden keine. Und so war die Angelegenheit auch rasch beendet, indem er das 12 Kilogramm schwere Geschoss mitnahm.

Montag, 21. Mai 2012

Degersen hat nun einen "Ehrenbürgermeister"

Fritz Sennholz ist der erste Wennigser, der den Titel "Ehrenortsbürgermeister" trägt.
Gestern haben Ortsbürgermeister Walter Rasch, sein Stellvertreter Dirk Sennholz und ich die besondere Urkunde des Ortsrates überreicht. Rund 50 Gäste waren ins DGH gekommen, um Sennholz für seinen Einsatz in Degersen und auch im Rat der Gemeinde Wennigsen zu danken. Die ehrenamtliche Arbeit von Fritz Sennholz geht zurück in jene Jahre als die Gemeinde Wennigsen (Deister) noch gar nicht gegründet war. Diese ist erst 1970 gegründet worden. Die Ehrungen, die Fritz Sennholz für 47 Jahre ehrenamtlichen Engagements bekommen hat, sind vielfältig. Zu den herausragenden zählen die Ehrennadel und der Ehrenring der Gemeinde Wennigsen und das Bundesverdienstkreuz am Bande. Unter seiner Ägide sind unzählige Entwicklungen in Degersen vonstatten gegangen. Dazu gehören Bauten wie das Feuerwehrhaus und das Dorfgemeinschaftshaus, das Schützenhaus und die Einrichtung des Kapellengartens. Die Landschaftsbegrünung und der Rehrenborn sind auch Teil der Arbeit von ihm und seinem Team, das er als Ortsbürgermeister über Jahre geführt hat. Heute so selbstverständlich erscheinende Dinge wie die Ampelanlage an der Kreuzung Möllerburg oder den Degerser Anschluss an die Kanalisation hat er mit begleitet. Die Zahl der Bürger Degersens hat sich von rund 440 Einwohnern zu Beginn seiner Tätigkeit bis heute fast verfünffacht. | Foto: Hugo |

Dienstag, 3. Januar 2012

Abschied von der Tenne

Ein letztes Mal Tresenblick! Das Gasthaus "Zur Tenne" hat zum Jahresende seine Tür geschlossen. Damit geht in ein Stück Kneipenkultur in der Ortschaft Degersen verloren. Das Wirtsehepaar Monika und Frank haben mit ihrer Gastwirtschaft viel zum Leben im Dorf beigetragen. Die Tenne war Anlaufpunkt von Vereinen und Stammtischen. Krökler, Dartscheibe, Monis Currywurst und Franks Musik - das gehörte einfach zum Freistaat.

Samstag, 17. September 2011

Kindergarten Bullerbü feiert zehn Jahre

Aus den Kinderbüchern Astrid Lindgrens wurde der Name des Degerser Kindergartens gewählt - "Bullerbü". Als vor zehn Jahren die Kindertagesstätte gegründet wurde, hatte wohl kaum jemand daran gedacht, dass schon bald wieder in den Werken der schwedischen Schriftstellerin geblättert werden muss. Mittlerweile ist auch die Gruppe Lönneberga hinzugekommen, in der Schulkinder ihr Mittagessen bekommen. In einem ausrangierten Bauwagen ist der "Michel"-Schuppen untergebracht, eine Forscherwerkstatt. Am Sonnabend durfte ich zu so viel Pioniergeist gratulieren. Zehn Jahre Kindergarten wurden mit zahlreichen Vertretern des öffentlichen Lebens aus Rat, Ortsrat oder anderen Bereichen  gefeiert.

Die Öffnungszeiten waren zunächst von 7:30 Uhr bis 13 Uhr. Mittlerweile geht die Betreuung bis um 15 Uhr.Die Zusammenarbeit mit dem gegenüber liegenden  Sprachheilkindertgarten Degersen läuft prima und zahlreiche gemeinsame Projekte werden entwickelt. Die Nutzung der Turnhalle ist ebenfalls gemeinschaftlich. Als Geschenk gab es neben einem kleinen Scheck vor allem Sand - für einen kleinen "Beachsoccerplatz", den der Bauhof angelegt hat. Also: weiter so...

Samstag, 15. Mai 2010

Feuerwehr Degersen feiert 100 Jahre

Drei Tage lang feiert die Degerser Freiwillige Feuerwehr Geburtstag. Los ging's am gestrigen Freitag mit einem Kommers und anschließender Feier auf dem Zelt. Heute ist der große Ausmarsch durch den Freistaat geplant.

Wenn ich so aus meinem Fenster in die Degerser Feldmark schaue, dann hoffe ich, dass bis zum Start um 16 Uhr sämtliche Regenwolken vom Winde verweht werden. Vorerst herzlichen Glückwunsch der Degerser Wehr und bis gleich zum Ausmarsch!

Nachtrag vom Sonntag: Das Wetter hat gehalten und vor allem beim Kinderumzug am Sonntag, von dem ich gerade komme, hat die Sonne auch mal zwischen den Wolken hervorgeblinzelt. Es war ein rundes Fest, drei tolle Tage. Und nun alles Gute für die nächsten 100 Jahre.

Sonntag, 20. September 2009

Gaststätte Am Denkmal feiert 100 Jahre!

Die Degerser Gaststätte "Am Denkmal" feiert 100. Jubiläum. Gegründet von den Eheleuten Meyer erlebte sie ihre Geschichte als "Dorfkrug" und Gasthaus "Zum Goldenen Löwen". Ortsbürgermeister Fritz Sennholz und ich gratulieren am heutigen Sonntag Vormittag den Eheleuten Eeleni und Dimi Angelidis zum Jubiläum, die heute das Lokal mit griechischen Speisen und Getränkenbetreiben. In der Gastwirtschaft, erzählte der Ortsbürgermeister, habe in den 30er Jahren bereits der Ortsrat getagt. "Gehst Du in den Krug, wirst Du klug - gehst Du drumherum, bleibst Du dumm", zitierte er eine alte (mit Sicherheit Degerser) Weisheit. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr spielte auf und bis in den Abend wird heute noch gefeiert.

Samstag, 12. September 2009

Degerser Kinder feiern in der Tenne

Das Kinderfest in der Gaststätte "Zur Tenne" ist ein fester Bestandteil des Degerser Ortslebens. In meinem ersten Amtsjahr 2007 kam Organisator Siegbert Grimm in mein Büro und stellte den "Kinderspaß" vor. Zugleich bat er um Sachspenden der Gemeinde, die ich ihm gerne mitgab.

In diesem Jahr besuchte ich das Fest das dritte Mal. Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, wie viele Spender den Kindern Gutes zukommen lassen. Bei 120 Sponsoren, die die Organisatoren besucht oder angeschrieben hatten, wurden die Gewinne für die Kinder gesammelt. Für 50 Cent pro Wertmarke ging es dann in diversen Stationen ums Ganze. Alle Spielstände wurden selbstgebaut - sei es Flaschenkegeln, selbstgebauter Flipperautomat, eine Torwand, Schatzsuche und vieles mehr. Auch Jugendfeuerwehr und mittelalterliche Ritterspiele fehlten nicht. Eine Vielzahl an Helferinnen und Helfern jeden Alters fasste mit an.

Der Lohn des Tages: 1131 Euro kamen für einen guten Zweck zusammen. In diesem Jahr fließt das Geld an den Kindergarten "Bullerbü".